Monotypie mit Acrylfarben

Anleitung für Monotypie mit Acrylfarben 

Bei der Monotypie handelt es sich eigentlich um ein Druckverfahren, das allerdings hervorragend dazu geeignet ist, um sehr interessante und kreative Acrylbilder zu gestalten.

Der Name leitet sich von dem griechischen Wort monos ab, was übersetzt etwa soviel bedeutet wie allein oder einzig. Dies hat den Grund, dass jedes auf diese Weise gearbeitete Acrylbild ein absolutes Unikat ist, denn es ist immer nur ein Abzug möglich.

Die Technik der Monotypie wurde im 17. Jahrhundert von Giovanni Castiglione perfektioniert und später auch von namhaften Künstlern wie William Blake oder Edgar Degas eingesetzt.

 

 

Hier die Schritt-für-Schritt-Anleitung für Monotypie mit Acrylfarben:

1.      

Benötigt werden ein Malgrund, Acrylfarben und Pinsel sowie eine Druckplatte. Als Druckplatte eignen sich eine Platte aus Glas, Stein, Holz, dickerer Folie oder auch Karton.

2.      

Zunächst werden die Acrylfarben auf die Druckplatte aufgetragen. Je dicker die Farbschichten sind, desto satter wird später die Farbe und je unregelmäßiger die Farbflächen sind und je mehr Pinselstriche sichtbar bleiben, desto lebendiger wird das Bild später. Wichtig ist allerdings, recht zügig vorzugehen, damit die Farben nicht antrocknen.

3.      

Im nächsten Schritt erfolgt der eigentliche Druck. Hierzu wird die Druckplatte mit der bemalten Seite nach unten auf den Malgrund gelegt. Bei lasierend aufgetragenen Farben oder sehr großen Druckplatten ist es aber genauso möglich, den Malgrund auf die Druckplatte zu legen.

4.      

Dann wird die Druckplatte fest auf den Malgrund gepresst. Dies ist mit den Händen möglich, alternativ können aber auch eine Gummiwalze oder ein Nudelholz verwendet werden. Anschließend wird die Druckplatte vorsichtig wieder entfernt und damit ist der eigentliche Druck fertig.

5.      

Im Grunde kann das Acrylbild so belassen werden oder der Druck wird als Hintergrund genutzt und entsprechend der eigenen Phantasie und Kreativität weiterbearbeitet. Eine schöne Möglichkeit ist beispielsweise, Tiere, Blumen oder andere Motive in dem Abdruck zu suchen und auszuarbeiten.

6.      

Sollen direkt in den Druck Motive eingearbeitet werden, ist die Vorgehensweise wie folgt. Zunächst wird ebenfalls die Druckplatte gestaltet und der Malgrund auf die Druckplatte gelegt. Anschließend kann eine Vorlage auf der Rückseite des Malgrundes, die ja jetzt oben liegt, positioniert werden.

Mit einem Kugelschreiber, einem Bleistift oder dem Stiel des Pinsels werden nun die Konturen nachgefahren. Zu beachten gilt hierbei, dass jede Berührung der Vorlage später auf dem Bild zu sehen sein wird, weshalb versucht werden sollte, die Hand möglichst nicht auf dem Bild abzulegen.

Ist das Motiv fertig, müssen nur noch die Vorlage entfernt und das Bild abgehoben werden.

Mehr Anleitungen und Tipps:

Thema: Anleitung zur Monotypie mit Acrylfarben

Teilen:

Ein Gedanke zu „Monotypie mit Acrylfarben“

  1. Die Seite gefällt mir gut. Aber eine gute Idee ist wenn ihr zu den Anleitungen auch Bilder zeigt.loui

Kommentar verfassen