Mögliche Malgründe in der Acrylmalerei

Übersicht über mögliche Malgründe in der Acrylmalerei 

Als Grundregel in der Malerei gilt, dass ein Bild immer nur so haltbar ist, wie der Untergrund, auf dem es gemalt wurde. Insofern sollte der Malgrund für ein Acrylbild fest, fett- und staubfrei sowie eher rau als glatt sein.

Ansonsten liegt ein großer Vorteil von Acrylfarben darin, dass sie grundsätzlich auf nahezu allen Malgründen verwendet werden können.

Hier eine Übersicht über mögliche und beliebte Malgründe in der Acrylmalerei:

 

Leinwand       

Leinwand eignet sich vor allem für Acrylbilder in großen Formaten, was sich in erster Linie durch ihr geringes Gewicht erklärt. Zudem liegt ein großer Vorteil von Leinwand darin, dass sie recht flexibel ist und sich somit bei Temperaturschwankungen ähnlich verändert wie die aufgetragenen Farben.

Wichtig bei Leinwänden ist aber, dass diese eine gerade Oberfläche bilden und nicht zu stark gespannt sind. Zudem sollte die Grundierung nicht zu dick aufgetragen sein, was dann der Fall ist, wenn die Grundierung den Finger einfärbt, wenn dieser über die Oberfläche reibt.

Ob eine Leinwand aus Leinen oder aus Baumwolle verwendet wird, ist zum einen Geschmacksache und zum anderen eine Frage des Geldbeutels. Grundsätzlich sollte die Leinwand aber entweder aus Leinen oder aus Baumwolle, jedoch nicht aus einem Mischgewebe bestehen.

Weniger gut geeignet ist Leinwand, wenn das Acrylbild mit Spachteltechniken und dicken Farbschichten gestaltet werden soll, denn durch die hohe Spannung der trockenen Farbschichten kann es passieren, dass sich die Leinwand verzieht.

 

Malblöcke und Malpappen       

Malblöcke und Malpappen bieten sich vor allem für Anfänger an, da diese oft deutlich weniger kosten als Leinwände. Malblöcke für die Acrylmalerei bestehen aus einem festen Karton, auf dem sich beschichtete Blätter mit einer leinwandähnlichen Struktur befinden.

Malpappe hat meist ebenfalls eine beschichtete Oberfläche mit einer leinwandartigen Struktur und einen Kern aus Karton oder einer dünnen Holzplatte.

 

• Karton       

Karton eignet sich sehr gut für die Acrylmalerei, wobei der Karton umso dicker und fester sein sollte, je dicker die Farbschichten aufgetragen werden sollen.

Papier ist für die Acrylmalerei nur bedingt geeignet, denn durch die Feuchtigkeit wellt sich das Papier. Allerdings ist es möglich, Papier aufzuspannen und anschließend zu bemalen.

 

Platten aus Holz, Stein, Glas, Metall und Kunststoff       

Platten aus Holz, Stein, Glas, Metall und Kunststoff sind ebenfalls geeignete Malgründe für Acrylbilder. Bei Holz als Malgrund bieten sich vor allem verleimte Tischler-, MDF- und Spanplatten an, wobei generell wichtig ist, dass es sich um verzugsfreies und unbehandeltes Holz handelt.

Ansonsten eignen sich Holzplatten vor allem für kleinformatige Acrylbilder sowie für Acrylbilder, die mit dicken Farbschichten gestaltet werden, da sich Holzplatten im Gegensatz zu Leinwänden nicht verziehen. Steinplatten als Malgründe sollten eher eine raue Oberfläche haben, da sich die Farbe mit glatten Untergründen weniger gut verbinden kann und dickere Farbschichten dadurch aufplatzen können.

Gleiches gilt für Glas-, Metall- und Kunststoffplatten, die am besten mit etwas Schleifpapier angeraut werden sollten. Wichtig ist außerdem, bei diesen Materialien auf eine gute Grundierung zu achten, wobei sich hierfür spezielle Haftgründe für das jeweilige Material als Flüssigkeit oder Spray aus dem Baumarkt anbieten.

Weiterführende Anleitungen ujnd Tipps zum Arbeiten mit Acrylfarben: 

Thema: Übersicht über mögliche Malgründe in der Acrylmalerei 

Teilen:

2 Gedanken zu „Mögliche Malgründe in der Acrylmalerei“

  1. Hallo,
    ich male und zeichne seit „Kindesbeinen“. Möchte mich nun mal mit der Acrylmalerei befassen. Dazu meine Frage: Ist Vliestapete ein geeigneter Malgrunden (schrumpft nicht, quillt nicht auf und ist behutsam auch auf Keilrahmen spannbar). Habt Ihr Erfahrungen?

    Herzliche Grüße

    Fritz

  2. Hallo! Ich hab schon viel mit Kohle bzw. Tusche gezeichnet, möchte jetzt aber auch mal Farbe verwenden. Bei gekauften fertigen Rahmen sind immer keine für die Rückseite dabei. Wann setzt man die ein? LG Sylvia

Kommentar verfassen