Ideen zu Inchies in Acryl

Infos und Ideen rund um Inchies in Acryl 

Ursprünglich stammt die Idee aus Australien, aber mittlerweile haben Inchies ihren Weg auch bis nach Europa gefunden und die Fangemeinde wächst stetig.

Diejenigen, die bislang noch nicht allzu viel mit dem Begriff anfangen können, finden in der folgenden Übersicht die wichtigsten Infos sowie einige Ideen rund um Inchies in Acryl.

Was sind Inchies überhaupt?

Inchies sind Kunstwerke in Form von kleinen Quadraten. Ihren Namen haben Inchies daher, dass die Seiten der Quadrate genau ein Inch, also exakt 2,54cm lang sind. Inchies sind somit immer 2,54cm x 2,54cm oder eben 1 Inch x 1 Inch groß.

Dies ist dann aber auch schon die einzige Bedingung, die ein Inchie erfüllen muss, ansonsten sind der Phantasie und der Kreativität nämlich keine Grenzen gesetzt. Als Malgrund können alle Materialien verwendet werden, die mit Acrylfarben bemalt werden können, Papier und Karton also genauso wie beispielsweise Stoff, Leder, Holz, Plastik oder Glas.

Zudem kann mit allen Maltechniken der Acrylmalerei gearbeitet werden, angefangen bei der Nass-in-nass-Technik bis hin zum pastosen Auftrag.

Verwendet werden Inchies sehr vielseitig, beispielsweise als Broschen, Kettenanhänger, Ringe, Ohrringe oder Schlüsselanhänger, als Verzierungen auf Taschen, als Dekorationen auf Glückwunschkarten oder auch als Kunstwerk, das aus mehreren Inchies besteht und in einem schönen Rahmen präsentiert wird.

 

Wie werden Inchies in Acryl bemalt?

Grundsätzlich sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und für die Gestaltung der Inchies können alle Techniken der Acrylmalerei zum Einsatz kommen. So wäre eine Möglichkeit, die kleinen Quadrate wie normale, große Acrylbilder zu gestalten, also indem kleine Motive vorgezeichnet oder frei Hand gemalt und mit den Acrylfarben ausgefüllt werden.

Sehr schöne Effekte lassen sich aber auch erzielen, wenn mit Strukturpasten und anderen Effektmitteln wie Sand gearbeitet wird. Dazu wird die Strukturpaste auf den Malgrund aufgetragen, mit einem Zahnstocher, einem Malmesser oder einer Zahnbürste bearbeitet und anschließend eingefärbt. Eine andere Möglichkeit wäre, die Inchies als Miniaturcollagen zu gestalten. Dazu sollte der Malgrund am besten mit einer kontrastreichen Farbe gestaltet werden, auf die dann kleine Objekte wie Steine, Muscheln, Gräser oder Perlen aufgeklebt werden. Möglich hierbei ist allerdings auch, die Objekte mit Acrylbinder zu befestigen und anschließend teilweise oder vollständig zu übermalen.

Wer die Inchies in der Nass-in-nass-Technik gestalten möchte, feuchtet den Malgrund leicht an und trägt dann mit Wasser verdünnte Acrylfarben auf. Hierbei sollten allerdings höchstens drei Farbtöne verwendet werden, denn mehr Farben wären auf einer so kleinen Fläche zu viel und würden schlimmstenfalls zu einem grau-braunen Fleck zusammenlaufen. Neben Papier, Pappe und Holz eignet sich auch grober Stoff sehr gut für Inchies in Acryl. Solche Inchies wirken sehr plastisch, wenn mit einem flachen Pinsel gearbeitet und die Farben nur in einer lockeren Handbewegung aufgetragen werden. Dadurch werden nämlich nur die oberen Strukturen eingefärbt, allerdings sollte mit eher dunklen Farben gemalt werden, damit der Effekt auch tatsächlich zur Geltung kommt.

Insgesamt können Inchies in Acryl also genauso vielseitig und kreativ gestaltet werden wie ihre großformatigen Pendants. Zu einem Inchie wird das Kunstwerk schließlich nicht durch das Motiv oder die Maltechnik, sondern ausschließlich durch das besondere Format. Übrigens eignen sich Inchies auch hervorragend zur Verwertung von weniger gelungenen Acrylbildern.

Ist ein Acrylbild nicht ganz so schön geworden oder gefällt es nicht mehr so richtig, kann es einfach in entsprechend kleine Quadrate zerschnitten werden und gelangt so dann doch noch zu Ehren. 

  

Was passiert mit den fertigen Inchies?

Wie und wofür die Inchies verwendet werden, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Sehr beliebt sind Inchies als Schmuckstücke und Accessoires. Je nach Malgrund werden die bemalten Quadrate dazu mit einer Rückseite aus beispielsweise Pappe, Kunststoff, Metall, Leder oder Knetmasse verstärkt und zu Broschen, Haarspangen, Kettenanhängern, Ringen oder Ohrringen weiterverarbeitet.

Im Bastelbedarf werden die benötigten Fassungen dazu angeboten. Um die kleinen Kunstwerke zu schützen, sollten sie allerdings mit einer Schicht Klarlack überzogen werden. Beliebt sind Inchies außerdem als dekorative Verzierungen von Taschen oder Glückwunschkarten. Eine weitere sehr häufige Verwendung von Inchies besteht darin, sie zu einem Gesamtkunstwerk zusammenzustellen. Dazu werden mehrere Inchies in kleinen, gleichmäßigen Abständen auf einem farblich passenden Hintergrund angeordnet.

Der Bildträger sollte allerdings einfarbig sein, weil die Gesamtkomposition für das Auge ansonsten zu unruhig wird. Anschließend kann der Bildträger in einem Rahmen präsentiert werden. Dabei gilt dann auch für den Rahmen, dass dieser eher schlicht sein sollte, damit er die kleinen Bilder unterstützt und nicht davon ablenkt.

Weiterführende Anleitungen und Tipps für die Acrylmalerei:

Thema: Infos und Ideen rund um Inchies in Acryl 

Teilen:

Kommentar verfassen