Online malen lernen – Infos und Tipps, 1. Teil

Online malen lernen – Infos und Tipps, 1. Teil

Der Louvre ist das meistbesuchte Museum der Welt. Jedes Jahr kommen mehrere Millionen Besucher nach Paris, um sich die Mona Lisa und andere Kunstwerke anzuschauen. Doch in fast jedem größeren Ort gibt es Museen, Galerien oder Ausstellungen, in denen namhafte Künstler und weniger bekannte Nachwuchstalente ihre Arbeiten präsentieren. Und dann ist da ja noch das Internet. Auch im Internet findet sich jede Menge Kunst, von der sich ein Maler inspirieren lassen, sich Tricks und Kniffe abschauen, neue Techniken kennenlernen und sich mit Gleichgesinnten austauschen kann.

Anzeige

Online malen lernen - Infos und Tipps, 1. Teil

Wer als Anfänger in die Malerei einsteigen und erst einmal mit den Grundlagen beginnen möchte, ist im Internet ebenfalls an der richtigen Adresse. Denn es gibt viele Möglichkeiten, um online malen zu lernen.

In einem zweiteiligen Beitrag haben wir dazu Infos und Tipps zusammengetragen!:

Online malen lernen – die Vorteile

Ob Landschaften, Tiere, Stillleben, Porträts oder abstrakte Motive: Egal, was der Malschüler darstellen und welche Technik er anwenden möchte, gekonnte Malerei erfordert Zeit, Geduld und viel Übung.

Schaut sich der Schüler Videos und Tutorials im Internet an, wird er fasziniert beobachten, wie mühelos erfahrene Künstler den Stift oder Pinsel über den Malgrund führen und im Handumdrehen wunderschöne Bilder gestalten. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg.

Das Malen hat weniger mit natürlicher Begabung, sondern vor allem etwas mit Handwerk zu tun. Und dieses Handwerk will gelernt und geübt sein. Auch beim Malen ist eben noch kein Meister vom Himmel gefallen. An dieser Stelle kann das Internet zu einem wertvollen und nützlichen Helfer werden. Denn der Schüler findet darin allerlei Anleitungen, Videos, Kurse und auf Wunsch sogar Privatlehrer für virtuellen Unterricht.

Verglichen mit klassischen Malkursen vor Ort, bietet das Malen lernen online dabei drei große Pluspunkte:

  1. Zeiten frei wählbar

Für so gut wie alle Arbeiten und Aufgaben gilt, dass sie schwer von der Hand gehen, wenn die Motivation fehlt. Das ist auch beim Malen nicht anders. Bei einem Malkurs mit festen Zeiten ist der Nachteil, dass der Schüler anwesend sein und kreativ werden muss, auch wenn ihm der Sinn gar nicht nach Malen steht.

Ist er nicht in Stimmung, hat er keine Lust oder gehen ihm tausend andere Dinge durch den Kopf, bleiben die Ergebnisse oft überschaubar. Möglicherweise kann er auch die Infos und Tipps des Lehrers kaum aufnehmen und umsetzen.

Lernt der Schüler das Malen hingegen online, kann er selbst bestimmen, wann er eine Übungseinheit einlegen möchte. Vielleicht kommt er dann so gut in Schwung, dass er viel länger malt und übt, als die Stunde im Malkurs gedauert hätte. Andersherum kann der Malschüler jederzeit abbrechen, wenn er merkt, dass ihm das Malen nicht so richtig von der Hand gehen will.

  1. Keine örtliche Bindung

Ein weiterer Pluspunkt vom Malen per Internet ist, dass der Schüler nicht nur zeitlich, sondern auch örtlich flexibel ist. Er muss nicht extra dorthin fahren, wo der Malkurs stattfindet. Stattdessen kann er sich ganz bequem Zuhause an seinen Computer setzen und loslegen.

Auch wenn der Schüler unterwegs ist oder das schöne Wetter ausnutzen möchte, kann er kreativ werden. Dazu braucht er lediglich Laptop oder Smartphone, sein Skizzenbuch und einen Stift.

Anzeige

Ob er dann auf dem Balkon, im Garten, in der Straßenbahn, in einem Park, im Café, im Schwimmbad oder an einem anderen Ort malt, bleibt ganz seinem Geschmack überlassen.

  1. Freie Themenwahl

Ein Malkurs hat in aller Regel einen festen Ablauf. Das Programm gibt vor, welche Maltechniken und welche Motive in welcher Reihenfolge behandelt werden. Lernt der Schüler in Eigenregie, kann er selbst bestimmen, welche Themen er sich wann vornehmen möchte.

Interessiert ihn zum Beispiel eine spezielle Maltechnik, möchte er mit besonderen Farben oder Malgründen arbeiten oder will er gezielt lernen, wie er ein gewisses Motiv am besten umsetzt, kann er sich genau nach diesen Inhalten im Internet umschauen. Die Reihenfolge der Themen in einem Malkurs hat zwar ihren Grund. Denn oft bauen die Techniken aufeinander auf.

Außerdem kommt der Schüler mit Inhalten in Kontakt, die er sonst vielleicht gar nicht beachtet oder sich näher angeschaut hätte. Doch wenn sich der Schüler seinen Lehrplan selbst zusammenstellt, kann er sich zunächst auf die Aspekte konzentrieren, die für ihn am wichtigsten sind oder die er für sein aktuelles Werk braucht.

Online Kunst erleben

Beim Malen lernen stehen Farben und Malgründe, Werkzeuge und Hilfsmittel, Techniken, Kompositionen, Proportionen und ähnliche praktische Aspekte im Vordergrund.

Doch zur Malerei gehört auch, den Blick für Kunst zu schulen. Denn zum einen kann der Schüler von Künstlern lernen, indem er ihre Bilder betrachtet und sich davon etwas abschaut. Und zum anderen liefern Kunstwerke Ideen und Anregungen für eigene Bilder.

Um sich von Kunst inspirieren zu lassen, kann der Schüler regelmäßig Museen, Galerien und Ausstellungen besuchen. Doch nicht jeder hat mehrere solcher Einrichtungen in seiner Nähe, manchmal fehlen auch einfach die Zeit oder das Geld. Zum Glück kann hier das Internet Abhilfe schaffen.

Sehr viele namhafte Museen ermöglichen auf ihren Webseiten virtuelle Spaziergänge. Oft gibt es außerdem eigene Unterseiten, auf denen einzelne Werke gezeigt und erklärt werden.

Daneben finden sich bekannte und unbekannte Arbeiten auf Kunstseiten, den Homepages von Künstlern oder schlicht über die Bildersuche der Suchmaschinen. Der Schüler kann sich von den Bildern aber nicht nur inspirieren lassen, sondern sie auch als Vorlagen für eigene Bilder verwenden.

Gerade am Anfang ist es eine gute Übung, Vorlagen nachzumalen. Interessante Bilder können zudem entstehen, wenn sich der Schüler nur einen Ausschnitt herauspickt und diesen in seine Bildidee integriert.

Im 2. Teil geben wir konkrete Tipps dazu, wie der Schüler mit und ohne Lehrer online malen lernen kann.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Online malen lernen – Infos und Tipps, 1. Teil

Anzeige
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Hier schreiben die beiden Künstler und Maler RZA & Feryal (Christian Gülcan & Ferya Gülcan). Beide Baujahr 1974, mit teilweise unterschiedlichen Einstieg (Grafitti, Zeichnen & Design) in die Acrylmalerei. Wir sind Markeninhaber der Kunstschmiede kooZal und malen hauptsächlich moderne und abstrakte Acrylbilder im Großformat. Unser eigenes Studio bzw. Atelier befindet sich in Bremen.

Kommentar verfassen