Anleitung für ein Acrylbild mit Segelbooten

Anleitung für ein Acrylbild mit Segelbooten

Mit einer paar Pinselstrichen entsteht ein tolles Acrylbild, das die Erinnerungen an den Sommerurlaub festhält. Hier ist die Anleitung!

Das Meer, Häfen, Boote und Schiffe gehören zu den klassischen Bildmotiven in der Malerei. Schließlich fangen sie herrliche Szenen ein, wecken das Fernweh und laden zum Träumen ein.

Möchte der Hobby-Künstler seine Erinnerungen an den letzten Urlaub am Meer festhalten oder sich ein bisschen maritimes Flair in seine Wohnung holen, haben wir vielleicht die richtige Anleitung für ihn. Denn wir erklären, wie im Handumdrehen ein modernes Acrylbild mit Segelbooten entsteht.

Also, los geht’s!

 

Die Materialien für ein Acrylbild mit Segelbooten

  • Keilrahmen, beispielsweise im Format 50 x 100 cm
  • Acrylfarben
  • Acrylmalmittel
  • Flachpinsel, breit und schmal
  • Malmesser
  • Becher und Malpalette oder Teller

Die Anleitung für ein Acrylbild mit Segelbooten

  1. Schritt: die Leinwand grundieren

Bevor es richtig losgeht, werden ein paar Vorbereitungen getroffen. So wird zum einen etwas Acryl-Malmittel in einen sauberen Becher eingefüllt. Außerdem wird Acrylfarbe in Weiß und in zwei verschiedenen Blautönen auf die Malpalette gegeben. Die weiße Acrylfarbe wird für die Grundierung benötigt, mit den blauen Acrylfarben werden der Himmel und das Meer gestaltet. Die Vorbereitungen sind deshalb sinnvoll, weil so in einem Rutsch durchgearbeitet werden kann, bevor die Farben trocknen.

Steht alles bereit, wird der Keilrahmen in Weiß grundiert. Dazu wird der breite Fachpinsel verwendet. Damit die Grundierung schön gleichmäßig wird, kann der Pinsel immer mal wieder in das Acryl-Malmittel getaucht und die schon aufgetragene Farbe damit vermalt werden.

 

  1. Schritt: den Himmel und das Meer anlegen

Auf der noch nassen Grundierung wird nun der Hintergrund angelegt. Für den Himmel wird in der oberen Hälfte an einigen Stellen etwas von der helleren blauen Acrylfarbe aufgetragen. Anschließend wird der breite Flachpinsel in langen, waagerechten Bewegungen über den Malgrund gezogen. Dadurch verteilt sich die Farbe über die gesamte Fläche und gleichzeitig entstehen sehr schöne, weiche Farbverläufe.

In der unteren Bildhälfte wird das Meer angelegt. Auch hier wird wieder stellenweise Acrylfarbe aufgetragen. Dieses Mal wird aber der dunklere Blauton verwendet und es darf etwas mehr Farbe sein als beim Himmel. Die Farbe wird dann mit langen, waagerechten Bewegungen auf der Fläche verteilt. Wenn der Pinsel in ganz leichten Wellenbewegungen geführt wird, sieht das Meer noch realistischer aus.

Damit ein harmonisches Gleichgewicht zwischen dem Himmel und dem Meer entsteht, sollte der Horizont aber etwas unterhalb der Bildmitte verlaufen. Auch beim Hintergrund kann der Pinsel zwischendurch in das Malmittel getaucht werden. Dadurch lässt sich die Farbe einfacher verteilen.

 

  1. Schritt: die Segel der Boote malen

Als nächstes sind die Segel der Boote an der Reihe. Sie können alle in einer Farbe oder in verschiedenen Farben gestaltet werden. Gemalt werden die Segel mit dem Malmesser. Dafür werden die gewünschten Acrylfarben in Linien auf die Malpalette gedrückt.

Dann wird mit dem Malmesser etwas Farbe aufgenommen. Nun wird das Malmesser so gehalten, dass die Spitze nach oben zeigt, auf den Malgrund aufgesetzt und mit einem kleinen Bogen über den Malgrund gezogen. Je nachdem, in welche Richtung die Boote fahren sollen, verläuft der Bogen dabei nach rechts oder nach links. Auf diese Weise werden so viele Segel angelegt, wie gewünscht. Für stimmige Proportionen sollten die Segel im Vordergrund aber etwas größer gestaltet werden als die Segel im Hintergrund.

Wer möchte, kann noch eine zweite Farbe in die Segel setzen. Dadurch entstehen sehr schöne Effekte und die Segel wirken lebendiger.

 

  1. Schritt: die Segelboote gestalten

Nach den Segeln geht es mit den Booten weiter. Auch die Boote werden mit dem Malmesser angelegt. Als Farbe wird das dunklere Blau, mit dem auch das Meer gemalt wurde, verwendet. Für ein Boot wird mit der geraden Seite des Malmessers etwas Farbe aufgenommen.

Anschließend wird das Malmesser etwas unterhalb eines Segels mit der geraden Seite auf den Malgrund aufgesetzt und in einer kurzen Bewegung nach unten gezogen. Auf diese Weise bekommen alle Segel ihre dazugehörigen Boote. Anschließend wird auf die blauen Boote eine weitere Farbschicht in der Farbe der jeweiligen Segel gesetzt.

Nun fehlen noch die Segelmasten. Sie können entweder in Blau oder in der Farbe der Segel gestaltet werden. Für einen Segelmast wird mit der Kante des Malmessers etwas Farbe aufgenommen. Dann wird die Malmesserkante etwas oberhalb eines Segels auf den Malgrund aufgesetzt und in einem Zug gerade nach unten gezogen.

 

  1. Schritt: die Spiegelungen der Segelboote malen

Was jetzt noch fehlt, sind die Spiegelungen der Segelboote im Wasser. Dafür wird mit dem kleinen Flachpinsel zuerst etwas von dem dunkleren Blauton aufgenommen. Mit wenigen leichten, kurzen und waagerechten Pinselstrichen unterhalb der Boote werden die Spiegelungen der Boote angedeutet.

Für die Spiegelungen der Segel werden die Farben verwendet, mit denen die Segel angelegt wurden. Diese Spiegelungen werden unter die Bootsspiegelungen gesetzt und gemalt, indem der Pinsel in einer leichten, kurzen Zickzack-Bewegung nach unten geführt wird. Damit ist das selbstgemalte Acrylbild auch schon fertig und muss jetzt nur noch trocknen!

Mehr Anleitungen, Tipps, und Ratgeber:

Thema: Anleitung für ein Acrylbild mit Segelbooten

Teilen:

Kommentar verfassen