Alte Lampen neu gestalten – Ideen und Tipps

Alte Lampen neu gestalten – Ideen und Tipps

Alte Lampen neu gestalten – Ideen und Tipps

 

Die Beleuchtung spielt in einem Raum eine große Rolle. So sorgen die Lampen zum einen dafür, dass es in dem Zimmer ausreichend hell ist. Zum anderen schaffen sie ein warmes, gemütliches und wohnliches Ambiente. Zudem können mittels Lampen Möbel, Bilder und Dekorationen geschickt in Szene gesetzt werden.

Die Lampen selbst können chice Accessoires sein, die für Farbtupfer sorgen, den Stil unterstreichen oder als optische Highlights die Blicke auf sich ziehen.

So manche über die Jahre liebgewonnene Lampe sieht irgendwann aber nicht mehr ganz so ansehnlich aus oder passt nach einer Umgestaltung des Zimmers farblich nicht mehr zur Einrichtung. Vielleicht findet sich auch beim Bummel über den Flohmarkt oder beim Stöbern in Kleinanzeigen und Internetauktionen eine Leuchte, die zwar eine tolle Form hat, aber eine Auffrischung vertragen könnte. Mithilfe von Acrylfarben ist das kein Problem. Ganz im Gegenteil lassen sich mit wenigen Handgriffen aus alten Lampen dekorative und einmalige Lichtobjekte anfertigen.

 

Ein paar Ideen und Tipps, wie sich alte Lampen neu gestalten lassen,
verraten die folgenden Anleitungen:

 

Alte Lampen mit Acryllack neu gestalten

Eine alte Steh- oder Tischlampe, die zwar eine schöne Form hat, bei der der Fuß und der Schirm aber nicht mehr unbedingt ansehnlich sind, lässt sich mit Acryllack prima aufarbeiten. Dazu wird als erstes der Fuß gründlich gereinigt und mit einer Vorstreichfarbe grundiert. Anschließend wird er in zwei dünnen Schichten mit Acryllack gestrichen. Acryllack ist in vielen verschiedenen Farbtönen und sowohl in matt als auch in glänzend erhältlich. 

Für den Lampenschirm gibt es zwei Möglichkeiten. Ist der Bezug noch intakt und soll er weiterverwendet werden, wird auch der Schirm zunächst gründlich gereinigt.

Anschließend wird er mit weißem, mattem Acryllack grundiert. Ist die Grundierung trocken, wird eine zweite Lackschicht in der gewünschten Farbe aufgetragen. Ist der Bezug beschädigt oder soll die Lampe eine sehr moderne, ausgefallene Optik bekommen, wird der Bezug vollständig entfernt. Als Lampenschirm wird nur noch das Gestell des Lampenschirms verwendet. Dann wird das Lampenschirmgestell erst mit einem Grundierlack besprüht. Im zweiten Durchgang bekommt der Lampenschirm seine Wunschfarbe, die ebenfalls als Sprühlack aufgetragen wird.

 

Einen Lampenschirm aus einem Acrylbild anfertigen

Ein sehr dekorativer und einmaliger Lampenschirm kann auch aus einem Acrylbild angefertigt werden. Dabei eignet sich sowohl ein bereits vorhandenes Bild, das als Wandschmuck ausgedient hat, als auch ein eigens dafür gemaltes Bild. Bekommt ein alter Lampenschirm ein neues Gewand, wird nun zuerst der alte Bezugsstoff komplett entfernt. Dann werden die Maße des Lampenschirms auf das Acrylbild übertragen.

Der Zuschnitt erfolgt mit gut 1cm Überstand rundherum. Als nächstes kommt selbstklebende Lampenfolie zum Einsatz. Auf die Lampenfolie werden ebenfalls die Maße des Lampenschirms übertragen. Danach wird auch die Lampenfolie zugeschnitten, allerdings wird die Folie passgenau und ohne Überstand zurechtgeschnitten. Anschließend wird das Acrylbild auf die Lampenfolie aufgeklebt.

Nun kann der Lampenschirm mithilfe des Überstandes an der senkrechten Kante zusammengeklebt werden. Dadurch entsteht eine Röhre, die über das Lampenschirmgestell geschoben wird. Zum Schluss werden der obere und der untere Rand des Acrylbildes mit Kleber bestrichen, nach innen umgeklappt und fest angedrückt. Damit ist der neue Lampenschirm fertig und kann auf den Lampenfuß oder die Halterung montiert werden.

Ist ein Acrylbild nicht groß genug, um damit den gesamten Lampenschirm abzudecken, kann das Bild in Streifen geschnitten werden. Diese Streifen werden dann in gleichmäßigen Abständen auf die Lampenfolie aufgeklebt. Eine andere Möglichkeit ist, mehrere kleine Acrylbilder zu verwenden und sie wie eine Art Patchwork auf der Lampenfolie zu arrangieren. Natürlich ist aber genauso möglich, die Lampenfolie selbst mit Acrylfarben zu bemalen. 

 

Wandlampen aus Schuhkartons und Acrylbildern basteln

Eine sehr schöne Deko für die Wand lässt sich aus Schuhkartons und Acrylbildern basteln. Diese Deko sieht aber nicht nur toll aus und setzt die kleinen Kunstwerke gekonnt in Szene, sondern ist ganz nebenbei auch eine dezente Lichtquelle. Für eine solche Wandlampe wird aus dem Deckel des Schuhkartons zuerst ein Fenster ausgeschnitten. Anschließend wird der Schuhkarton auf allen Außenseiten in einer Farbe bemalt.

Ist die Bemalung trocken, wird ein Acrylbild von der Rückseite aus in das Fenster im Deckel eingeklebt. Anschließend wird mittig in die Unterkante des Schuhkartons ein Loch gebohrt. In dieses Loch wird eine kleine Lampenfassung mit LED-Leuchtmittel und Kabel eingesetzt.

LED deshalb, weil diese Lämpchen nicht heiß werden und so nichts passieren kann, selbst wenn die Wandlampe einmal länger eingeschaltet bleibt. Zum Schluss muss nur noch der Deckel mit dem Acrylbild auf dem Karton festgeklebt werden. Dann kann die selbst entworfene Wandlampe beispielsweise mithilfe von Bilderhalterungen aufgehängt werden.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen:

Thema: Alte Lampen neu gestalten – Ideen und Tipps

Kommentar verfassen