Acrylfarbe verdünnen

Acrylfarben verdünnen 

Natürlich kann man eine Acrylfarbe auch problemlos verdünnen. Wie weit das Möglich ist, ist sehr unterschiedlich und hängt teilweise auch davon ab, mit welchem „Lösungsmittel“ man es zu tun hat. Acrylfarbe die zum Beispiel auf Wasserbasis hergestellt wurde, kann man sehr leicht verdünnen, in dem man etwas Wasser hinzu gibt. In welchem Verhältnis man verdünnen kann, richtet sich aber auch oft nach dem Hersteller bzw. der „Qualität“ der eigenen Acrylfarbe. 

Je mehr „Farbpartikel“ in einer Acrylfarbe enthalten sind, desto weiter kann man sie natürlich auch verdünnen. Bei sparsamen Malern, die vielleicht auch noch etwas sparen müssen, kann es aber auch schon in geringen „Verdünnungen“ gut zum Sparen helfen. Insgesamt muss man aber sagen, dass man für die Verdünnung, keine allgemeine Anleitung geben kann. Jeder muss einmal für sich ausprobieren, mit welcher Verdünnung sich auch am besten malen lässt. Denn schließlich hat so eine Verdünnung natürlich auch Auswirkungen darauf, wie die Farben auf einer Leinwand wirken.

Strukturpaste

Generell kann man dabei sagen, dass gerade verdünnte Farben nicht besonders gut für die Arbeit mit einem Spachtel bzw. für 3-D-Struckturen im Bild geeignet sind. Durch die Verdünnung verfließen die Farben natürlich auch wesentlich schneller, so dass es keine Möglichkeit mehr gibt mit der Farbe eine Struktur zu erzeugen. Wer die verdünnten Farben mit Strukturpaste mischen möchte, um trotzdem Strukturen zu erzeugen, muss sich aber auch hier darauf einstellen, dass die Farben etwas weniger kräftig ausfallen werden, als mit „unverdünnter“ Acrylfarbe.

Außerdem leidet auch der „Glanz“ der Farben etwas. Aber dem kann man mit einfachen Mitteln abhelfen. Zur Not tut es auch eine Dose Haarlack, mit dem man grundsätzlich die Farben etwas besser fixieren kann. Aber es gibt im Künstlerbedarf auch spezielle Fixierer, mit denen man eine matte bzw. glänzende Oberfläche erzeugen kann.

 

Weiterführende Anleitungen und Tipps für Acrylbilder:

Thema: Acrylfarben verdünnen

 

Teilen:

Kommentar verfassen