Abstrakte Acrylmalerei

Die abstrakte Acrylmalerei 

Da Acrylfarben leicht und vor allem vielseitig zu verarbeiten sind, bieten sie sich sehr gut für abstrakte Gemälde an. Der Begriff “abstrakt” steht dabei im Gegensatz zu gegenständlich, bedeutet also, dass Formen, Farben und Muster das Motiv bilden und nicht konkrete Abbildungen. Der Künstler kann, was die Arbeitsweise angeht, seiner Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen.

Die Anleitung für abstrakte Acrylmalerei gestaltet sich demnach so, dass zunächst ein Maluntergrund ausgewählt wird. Steht das Motiv noch nicht endgültig fest, führt oft ein “Ausprobieren” der verschiedenen Techniken in verschiedenen Schichten zu interessanten Ergebnissen. In der abstrakten Acrylmalerei werden die mit Wasser verdünnten oder mit Zusätzen wie Sand oder Glitter vermischten Farben auf verschiedenste Weise aufgetragen, etwa durch Aufspritzen, Auftropfen oder durch Gießen.

Schöne Effekte lassen sich auch dadurch erzielen, dass man die Farbe auf den Untergrund gibt und diesen dann bewegt, um so die Farbe zum Verlaufen zu bringen. Neben dem Pinsel können auch Werkzeuge wie Besen, Schwämme oder Stoffe benutzt werden.Bei dickflüssigen Farben  bieten sich Werkzeuge wie Spachteln, Messer oder Gabeln an. Sehr ausdruckvolle Gemälde entstehen, wenn Risse das Bild zieren.

Effekte

Um diesen Effekt bei Acrylfarben zu erzielen, geht man wie folgt vor: man mischt eine feste Farbe aus sehr viel Pigment und wenig Reinacryl und trägt diese auf eine Schicht “normale” Farbe auf. Die Risse entstehen nun dadurch, dass die obere, feste Schlicht schneller trocknet als die untere.

Um weitere Effekte zu erzielen, können verschiedene Materialen aufgebracht werden, z.B. ein in Farbe getauchter Lappen, der neben der Farbe zugleich eine interessante Struktur schafft. Ein bedeutender Vertreter der abstrakten Acrylmalerei ist der Amerikaner Jackson Pollock. Auf diesen geht das sog. Abstract Action Painting zurück. Pollock brachte die Farben meist auf dem Boden liegenden Leinwänden auf, um so die Eigendynamik der Farben möglichst wenig zu beeinflussen.

 

Weiterführende Tipps und Anleitungen für Acrylbilder:

Thema: Abstrakte Acrylmalerei

Teilen:

Kommentar verfassen