Acrylbilder für Anfänger

Acrylbilder für Anfänger 

Für Anfänger kann es viele verschiedene Wege geben, damit anzufangen Acrylbilder zu malen. Der einfachste und sicher auch einer der häufigsten wird dabei sicher die „Malpackung“ sein. Hier bekommt man meist eine einfache Malunterlage, mit entsprechenden Farben und Pinseln. Was es noch einfacher macht, ist die Tatsache, dass in solchen Malpackungen mehr als nur eine „Anleitung“ dabei ist.

Die Vorlage für ein bestimmtes Motiv, ist schon auf den Maluntergrund aufgedruckt und man kann eigentlich gleich mit dem Pinseln bestimmter Motive anfangen. Obwohl es im Allgemeinen, das gleiche Prinzip ist, gibt es doch hier und da mal unterschiede. So kann es sein, dass man ein Mal-Set findet, bei der, jeder Farbe und jedem Vorlagenfeld eine Zahl zugeordnet ist, damit man es noch einfacher hat, ein Bild auszumalen. Aber es gibt auch für Anfänger Malpackungen, bei denen diese „Zahlen“ fehlen.

Dafür gibt es dann aber noch einmal das „Motiv“ in Farbe dazu, damit man sich ungefähr vorstellen kann, wo welche Farbe hingehört. Der Unterschied zwischen diesen beiden Arten der Malpackung ist zwar denkbar gering, hat aber trotzdem eine große Wirkung. Denn wenn man darauf verzichtet, mit den „Zahlen“ zu malen, dann übt man schlicht viel besser, Farben und Formen wieder zu erkennen.

Maler werden

Um ein „richtiger“ Maler“ zu werden, reicht das zwar nicht, aber es ist auch für Erwachsene immer ein guter Anfang. Geht man irgendwann daran, sich doch mal für das „freie“ Malen ohne Vorlagen zu entscheiden, so kann man aber jedem nur empfehlen sich zumindest für eine Zeit einen „Profi“ an die Seite zu holen.

Denn selbst wenn man vorher schon mit Vorlagen gemalt hat, so ist es doch ein ganz anderes „Gefühl“ auf der Leinwand, wenn diese auf einmal nicht mehr da ist. Hatte man sich damit vorher noch nicht beschäftigt, ist man dann doch oft ziemlich ratlos. Man kann dann ja auch gar nicht „Wissen, was man alles noch nicht weiß“ und dabei kann eigentlich nur eine persönliche Unterstützung helfen. Im weiteren Sinne kann man es auch mit dem Schlittschuhfahren und den Inline-Skates vergleichen. Das Prinzip ist sehr ähnlich, aber wenn man zum ersten Mal vom einen auf das andere Umsteigt, braucht man doch mal jemanden, der mal kurz festhält.

Weiterführende Anleitungen und Tipps für die Acrylmalerei:

Thema: Acrylbilder für Anfänger

Twitter

Redakteure

Hier schreiben die beiden Künstler und Maler RZA & Feryal (Christian Gülcan & Ferya Gülcan). Beide Baujahr 1974, mit teilweise unterschiedlichen Einstieg (Grafitti, Zeichnen & Design) in die Acrylmalerei. Wir sind Markeninhaber der Kunstschmiede kooZal und malen hauptsächlich moderne und abstrakte Acrylbilder im Großformat. Unser eigenes Studio bzw. Atelier befindet sich in Bremen.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redakteure
Twitter

2 Gedanken zu „Acrylbilder für Anfänger“

  1. Vor allem denke ich, dass für erste Malversuche vorgedruckte Malkartons eher hinderlich sind. Denn beim Malen geht es ja darum, seine eigene Phantasie zum Ausdruck zu bringen und nicht um das fast schon meditative Ausmalen von vorgefertigten Bildern.

  2. Ich weiß nicht, ob man wirklich professionelle Hilfe braucht, wenn man sich in der Malerei versuchen möchte. Hier könnte man doch genauso das Sprichwort anwenden \“Probieren geht über Studieren\“ und dazu braucht man nun wirklich keinen Lehrer!

Kommentar verfassen