Anleitung für einen Zwiebel- und Knoblauchtopf mit Acrylfarben und Serviettentechnik 

Acrylfarben eignen sich nicht nur für gemalte Kunstwerke in Form von Bildern, sondern ebenso auch zum Gestalten von durchaus praktischen und nützlichen Gegenständen.

So können beispielsweise schlichte Übertöpfe mit Acrylfarben bemalt werden, wodurch sie dann nicht mehr nur ihre Funktion als Übertopf erfüllen, sondern eben auch zu dekorativen Accessoires für die Fensterbank werden.

Ebenfalls zu den nützlichen Gegenständen in einer Küche gehören Zwiebel- und Knoblauchtöpfe, in denen Zwiebeln und Knoblauch einen schönen Platz finden.

Zeitgleich eignet sich ein solcher Zwiebel- oder Knoblauchtopf auch hervorragend als Geschenk zu Weihnachten oder bei einem Umzug als Mitbringsel bei der Einweihungsparty.

 

Hier also eine Anleitung für einen Zwiebel- und Knoblauchtopf, der mit Acrylfarben und der Serviettentechnik gestaltet wird:

•       

Als Materialien werden ein schlichtes Gefäß mit Deckel, am besten aus Ton oder aus Holz, sowie Acrylfarbe in Beige, Braun, Weiß und Schwarz benötigt.

Außerdem kommen eine Serviette mit Zwiebel- oder Knoblauchmotiv, Serviettenkleber, ein Pinsel, ein Schwämmchen, ein schwarzer Marker sowie eventuell Modelliermasse zum Einsatz.

•       

Zunächst werden die Stellen, auf die später das Serviettenmotiv aufgebracht wird, mit weißer Acrylfarbe grundiert. Je nach dem, wie dunkel das Gefäß ist, können dabei zwei bis drei Grundierungsschichten notwendig werden, die jedoch jeweils vor dem nächsten Auftrag trocknen müssen.

Wo die Serviettenmotive aufgebracht werden, bleibt letztlich dem eigenen Geschmack überlassen, sehr schön sieht es jedoch aus, wenn das Motiv in kleiner Form auf dem Deckel und als großes Motiv mittig auf der Vorderseite des Gefäßes platziert wird.

•       

Ist die Grundierung trocken, wird das Motiv aus der Serviette ausgerissen. Das Motiv wird dabei nicht fein säuberlich mit der Schere ausgeschnitten, sondern tatsächlich grob ausgerissen, weil dadurch die Übergänge zwischen Serviette und Topf weicher sind und weniger auffallen.

Dann werden die unteren weißen Serviettenschichten vorsichtig abgezogen und nur die oberste bedruckte Lage auf das Gefäß gelegt.

Mit einem weichen Pinsel wird nun der Serviettenkleber aufgebracht. Dieser wird von der Mitte aus nach außen hin aufgetragen bis das Motiv vollständig und über die Ränder hinaus mit dem Kleber abgedeckt ist. Danach muss der Kleber trocknen.

•       

Wer möchte, kann die einzelnen Zwiebeln und Knoblauchknollen nun mit Modelliermasse hervorheben. Dazu wird die Modelliermasse entsprechend geformt und auf das Motiv gedrückt.

•       

Jetzt wird das Gefäß mit den Acrylfarben bemalt. Am besten eignet sich hierzu ein Schwämmchen, das abwechselnd in die braune, beige und schwarze Farbe getupft wird. Dadurch entsteht ein ungleichmäßiges, marmoriertes Wischmuster auf dem Gefäß.

Sofern die Zwiebeln oder der Knoblauch mit Modelliermasse gestaltet wurden, werden diese entsprechend angemalt, ansonsten ist wichtig, auf schöne Übergänge zwischen dem Serviettenmotiv und dem Gefäß zu achten.

•       

Wenn die Acrylfarben vollständig getrocknet sind, wird das Gefäß mit dem schwarzen Marker noch mit Zwiebel- oder Knoblauchtopf beschriftet.

Ganz zum Schluss wird dann eine Schicht Klarlack als Schutzschicht aufgesprüht. Große Gefäße können daneben natürlich auch als Kartoffeltopf gestaltet werden und so das Set vervollständigen.

Mehr Anleitungen und Tipps:

Thema: Anleitung für einen Zwiebel- und Knoblauchtopf mit Acrylfarben und Serviettentechnik 

Kommentar verfassen