Bastelanleitungen für Adventskalender 

Ein Adventskalender erfüllt gleich mehrere Funktionen auf einmal. So macht er das Warten auf das Christkind durch Süßigkeiten oder kleine Geschenke angenehmer und trägt dazu bei, dass die Vorfreude auf das Weihnachtsfest allmählich steigt. Daneben dient der Adventskalender aber oft auch als Dekoration. Nun ist es natürlich möglich, einen Adventskalender fertig zu kaufen.

Schließlich gibt es Adventskalender in allen nur erdenklichen Ausführungen und vor allem einfache Exemplare sind schon für sehr kleines Geld zu haben. Aber ein selbstgebastelter Adventskalender ist doch noch einmal etwas anderes. Dabei ist es gar nicht so schwer, einen Adventskalender selbst anzufertigen und auch der Materialbedarf ist sehr überschaubar.

Zwei Anregungen, wie der diesjährige Adventskalender aussehen könnte,
stellen die beiden folgenden Anleitungen vor:
 

1. Bastelanleitung: Adventskalender aus dreieckigen Schachteln

Dieser Adventskalender ist recht einfach zu basteln, kann aber sehr unterschiedlich angeordnet und ausgestaltet werden. Das Hauptelement sind 24 dreieckige Schachteln, die anschließend schlicht und modern, genauso aber auch traditionell und verspielt arrangiert werden können.

Für den Adventskalender werden folgende Materialien benötigt: 

·         Bastel- oder Fotokarton in einer oder in verschiedenen Farben
·         evt. Papier oder Pappe für eine Schablone
·         Bleistift, Lineal, Schere und Klebstoff
·         Farben oder Zahlen, Sterne und andere Motive zum Aufkleben
·         Teller, Christbaumkugeln, Tannenzapfen, Watte und andere Dekorationen nach Wunsch
·         Süßigkeiten oder kleine Geschenke zum Befüllen

Da für den Adventskalender 24 dreieckige Schachteln gebastelt werden müssen, ist es ratsam, zunächst eine Schablone anzufertigen. Die Grundform der Schachteln besteht aus drei Rechtecken in der gewünschten Breite und Höhe nebeneinander.

An die oberen und unteren Enden der Rechtecke werden anschließend Dreiecke gesetzt. Zudem wird auf einer Seite noch eine Klebelasche eingezeichnet. Dieser Umriss wird nun ausgeschnitten. Die Schablone ist damit fertig und muss jetzt insgesamt 24 Mal übertragen werden.

[Grafik-Anleitung Adventskalender basteln]

Für die erste Schachtel wird der zurechtgeschnittene Karton nun jeweils an den Kanten der Rechtecke gefaltet. Außerdem werden die Spitzen von den Dreiecken auf der Oberseite etwa bis zur Hälfte nach hinten geklappt. In der Grafik sind die Faltkanten durch gestrichelte Linien und Pfeile markiert. Jetzt werden erst die Dreiecke auf der Unterseite zum Boden übereinander gelegt und festgeklebt, danach wird die Klebelasche an der Innenseite der Schachtel befestigt.

Um die Schachtel zu verschließen, müssen nur noch die Dreiecke auf der Oberseite nach unten geklappt und ineinander gesteckt werden. Nach dem gleichen Schema werden nun auch die restlichen 23 Schachteln gebastelt. Sind alle Schachteln fertig, können sie mit Zahlen versehen, bemalt, beklebt oder auch ganz schlicht belassen und befüllt werden.

Um den Adventskalender zu arrangieren, können die Schachteln aufgestellt und zusammen mit Christbaumkugeln, Watte, Tannenzapfen und anderen weihnachtlichen Dingen dekoriert werden. Möglich ist aber auch, die Schachteln beispielsweise zu einer Art weihnachtlichen Pyramide aufeinanderzustapeln.  

2. Bastelanleitung: Adventskalender als Zug

Ein weihnachtlicher Zug eignet sich nicht nur prima als Adventskalender, sondern ist an sich eine hübsche Dekoration. Den Zug zu basteln, ist nicht allzu schwierig, allerdings sollte genügend Zeit eingeplant werden.

Für den Zug werden folgende Materialien benötigt:

·         fester Bastelkarton und 1 Toilettenpapierrolle
·         Schere, Lineal, Bleistift und Klebstoff oder doppelseitiges Klebeband
·         Paketschnur, dicke Nadel und etwas Watte
·         Acrylfarben und Pinsel
·         Süßes, Nüsse und andere Kleinigkeiten zum Befüllen

Der Zug besteht aus einer Lok und 24 Waggons. Die Waggons werden aus einfachen, offenen Boxen gebastelt, die Lok setzt sich aus einer Box und der Toilettenpapierrolle zusammen. Für die erste Box wird nun ein Rechteck auf den Bastelkarton gezeichnet, das 14cm lang und 12cm hoch ist. In dieses Rechteck werden dann jeweils 4cm von den Außenkanten entfernt Linien eingezeichnet, die parallel zu der entsprechenden Kante verlaufen.

Dadurch sind nun der Boden und die Seitenwände des Waggons eingezeichnet, während die Ecken die Klebelaschen ergeben. Die erste Box wird nun ausgeschnitten, an den eingezeichneten Kanten gefaltet und entweder mit Klebstoff oder mit doppelseitigem Klebeband zusammengeklebt. Nach dem gleichen Schema werden dann weitere 24 Boxen gebastelt.

[Grafik-Vorlage Aventskalender basteln]

Sind alle Boxen fertig, werden 24 davon mit Acrylfarben bemalt. Wer möchte, kann die Waggons mit weihnachtlichen Motiven bemalen. Möglich ist aber auch, die Boxen nur zu grundieren, Räder aufzumalen und anschließend Motive und Zahlen aufzukleben.

Während die Bemalung trocknet, geht es mit der Lok weiter. Hierfür wird die 25. Box auf einer Seite soweit ausgeschnitten, dass sie auf die Toilettenpapierrolle gesteckt werden kann. Außerdem wird ein Stückchen Karton zu einem Rohr geformt. Dann werden das Rohr und die Box (mit dem Boden nach oben) auf die Klopapierrolle geklebt.

Anschließend kann auch die Lok bunt bemalt werden. Um die Lok und die Waggons miteinander zu verbinden, werden jeweils kleine Löcher in die Wände der Waggons gestochen. Durch diese Löcher wird dann die Schnur gefädelt. Zum Schluss muss nur noch etwas Watte als Dampf in das Rohr auf der Lok geklebt und der Zug mit Süßigkeiten, Nüssen und anderen weihnachtlichen Kleinigkeiten befüllt werden.

Mehr Anleitungen und Tipps zur Acrlymalerei und Acrylfarben:

Thema: Bastelanleitungen für Adventskalender

Kommentar verfassen