Schritt-für-Schritt-Anleitung für ein mediterranes Landschaftsbild 

Mediterrane Landschaftsbilder mit Acrylfarben oder Ölfarben, die auch als Toskanabilder bezeichnet werden, sind im Grunde genommen recht einfach zu malen, auch wenn man ihnen das natürlich so nicht ansieht.

Das Besondere an den Bildern ist, dass in ohne gerade Linien und strenge geometrische Formen auskommen, sondern ihre Wirkung in erster Linie durch das Farbspiel entfalten.

Hier nun eine Schritt-für-Schritt-Anleitung:

1.      

Für dieses mediterrane Landschaftsbild werden ein 10er-Pinsel, zwei 14er-Pinsel sowie kleine Mengen der Farben Titanweiß, Zitronengelb, Kadmiumgelb, Orange, Kadmiumrot, Purpurrot und Violett benötigt. Als Malgrund dient eine 30x24cm große Leinwand, wobei Toskanabilder besonders schon wirken, wenn sie auf großen, schmalen Querformaten gemalt werden.

2.      

Zuerst werden die Seiten der Leinwand mit jeweils zwei gelben Punkten in drei Teile unterteilt, da es so später leichter wird, den Überblick zu behalten. Der Horizont wird auf der Linie des unteren Drittels angelegt. Dazu wird mit dem 14er-Pinsel ein etwa drei Zentimeter hoher Streifen in Titanweiß gemalt.  

3.      

Auf den linken oberen Drittelpunkt wird nun die Sonne gemalt. Sie besteht aus einem weißen Kreis, der mit dem 10er-Pinsel gemalt wird. Alternativ kann die Sonne auch in Zitronengelb angelegt werden, dadurch ist sie später nicht so grell. Dunkler sollte die Sonne aber nicht gemalt werden, da sie später einen Kontrastpunkt bildet. Wird die Sonne in Weiß angelegt, ist es ratsam, sie mit einem gelben Kreis zu umranden, damit sie später nicht versehentlich übermalt wird. 

4.      

Nun wird die Leinwand erst mit zitronengelben und anschließend kadmiumgelben Streifen in wildem Muster bemalt. Im oberen Bereich des Bildes zeigen die Linien eher grobe Strukturen, je weiter unten gemalt wird, desto flächiger wird das Muster. Der weiße Streifen bleibt allerdings erhalten. Nachdem das gelbe Muster fertig ist, kommen Linien in Orange und in Kadmiumrot auf das Bild.

Auch hier gilt wieder, dass je mehr Strukturen angelegt werden, je weiter oben gemalt wird. Die einzelnen Schichten werden durch fließende, wellenförmige Querbewegungen miteinander verbunden, im oberen Bereich durch kurze und im unteren Bereich durch lange Querbewegungen. Am oberen und unteren Bildrand kommen nun noch purpurfarbene Strukturen ins Spiel und damit ist der Hintergrund fertig.

5.      

Um den Horizont etwas aufzuhellen und die Übergänge dort zu verblenden, wird der Pinsel genommen, mit dem der weiße Streifen zu Beginn gemalt wurde. Allerdings wird keine neue Farbe mehr aufgenommen, denn die Farbe, mit der der Pinsel benetzt ist, reicht völlig aus.

6.      

Damit das Bild mehr Spannung und Tiefe erhält, benötigt es neben der Sonne einen weiteren Kontrastpunkt, der zeitgleich auch sein Gegenwicht ist. Dazu werden im Hintergrund auf der rechten Bildseite zwei hintereinanderliegende Hügel in Violett eingezeichnet, die zur Bildmitte hin auslaufen.

Der vordere Höhenzug bleibt dunkel, der hintere Höhenzug wird wieder mit dem Pinsel aufgehellt, mit dem der weiße Streifen gemalt wurde. Dieser Pinsel ist jetzt neben dem Weiß auch mit den anderen Hintergrundfarben benetzt, so dass die Übergänge ganz von selbst harmonisch werden.

7.      

In den Vordergrund kommen nun noch Zypressen und ein angedeuteter Pfad. Wie die Bäume verteilt und in welcher Größe sie gemalt werden, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Schön sieht es aus, wenn ein kleinerer Baum auf den unteren rechten Drittelpunkt und ein größerer Baum nah in den Vordergrund gesetzt wird.

Die Bäume bestehen aus vielen kurzen Strichen mit dem 10er-Pinsel, auf der Lichtseite in Orange, in der Mitte in Rot und auf der Schattenseite in Purpur. Dabei wird aber immer nur neue Farbe mit dem Pinsel aufgenommen, der Pinsel zwischendurch also nicht gereinigt, denn dadurch entstehen sehr schöne Mischtöne. Wichtig beim Malen der Bäume ist, darauf zu achten, dass sie keine Kanten berühren, also beispielsweise nicht mit der Horizontlinie abschließen, sondern darüber hinaus ragen.

 

Mehr Anleitungen und Tipps:

Thema: Anleitung für mediterrane Landschaftsbilder

1 Kommentar »

Kommentar verfassen