Malen mit Acrylfarben 

Das Malen mit Acrylfarben hat für Hobby-Künstler, aber auch Profis sehr viele Vorteile. Zum einen kann man mit Acrylfarben auch ganz einfach Bilder malen, die schon an Aquarelle erinnern. Aber auch Umgekehrt Bilder malen, die wie ein Ölbild glänzen.

Eines muss man jedoch bei den Acrylfarben beachten: Sie trocknen recht schnell! Das hat auch seine Vorteile, wenn man mehrere Farbschichten übereinander malen möchte. Dabei muss man dann eben gar nicht so lange warten, wie man vielleicht bei einem Ölbild warten müsste. Auf der anderen Seite, kann man ja auch Farben in einander „verziehen“, also mit der so genannten „Nass-in-Nass-Technik“ malen. Dafür trocknen die Farben dann doch etwas zu schnell. Damit man diese Technik trotzdem in seine Bilder einbringen kann, kann man auch einen „Verzögerer“ benutzen.

Diese Mittel verlangsamen das Trocknen der Acrylfarben und man hat nach dem Auftragen noch genug Zeit mit anderen Farben zu arbeiten, bevor die Farben trocknen. Also beim Malen mit Acrylfarben kann man sicher auch als Hobby-Maler und dank einer kleinen Anleitung die verschiedensten Dinge ausprobieren und so neue Bilder malen.

Anleitungen

Im Grunde genommen, macht es nur selten wirklich Sinn, sich einen „dicken Schinken“ mit Anleitungen zu kaufen, die man sowieso fast nie braucht. Viel effektiver ist es da, wenn man sich gelegentlich einfach eine Zeitschrift holt, die gerade beschreibt, was man wissen möchte oder was „interessiert“.

Was beim Malen sicher nicht immer „leicht“ fallen wird, ist auch die entsprechende Geduld mit sich und dem Material zu haben. Wenn man gerade erst einmal damit angefangen hat, dann ist es durchaus normal, dass auch mal Dinge schief gehen. Das ist im Einzelnen kein Grund sich ernsthafte „Gedanken“ zu machen. Man versucht es einfach noch einmal und wenn man nicht mehr weiter weiß, schlägt man die Informationen eben nach oder fragt bei einem „Profi“.

 

Weiterführende Anleitungen und Tipps für die Acrylmalerei:

Thema: Malen mit Acrylfarben

Kommentare »

  1. Hallo, liebe Kunstfreunde,
    ich habe vor 2 Jahres das Malen u.a. auch mit Acryl für mich entdeckt,
    brauche aber mal eure Hilfe:
    Ich will einen metallenen Farbton mit Acrylfarbe erreichen, in etwa so
    wie Stahl. Diese Farbe will ich mit Spachtelmasse vermischen.
    Am Ende soll der Eindruck entstehen, als hätte ich einen metallfarbenen
    Malgrund. Hat jemand einen Tip für mich? Wäre toll, danke

  2. Hallo, fang auch gerade mit dem Acryl malen an,
    hab mal versucht \\\\\\\”der Lebensbaum\\\\\\\” von Klimt nachzumalen

  3. Wie bekomme ich eine ruhige hand beim wand bemalen-bauernmalerei.Die feinheiten fallen mir ziemlich schwer,und hand wird mit der zeit nicht leichter.Haben sie tipps wie es zu schaffen ist?:) hab mir zu viel vorgenommen -danke.

  4. Anstelle einer Leinwand kann man aber genauso gut auch ein altes Bettlaken aus Baumwolle nehmen und das auf einen einfachen Holzrahmen spannen. Nur würde ich die Farben am Anfang nicht zu eng bemessen, also im Zweifel lieber die eine oder andere mehr kaufen. Gerade am Anfang klappt das mit dem Mischen nämlich noch nicht so gut und es wäre doch schade, wenn schon der erste Versuch daran scheitert!

Kommentar verfassen