Acrylbilder selber machen 

Ob auf Flohmärkten, im Internet oder in Galerien, viele verschiedene Acrylbilder werden interessierten zu den unterschiedlichsten Preisen, zum Kauf angeboten. Aber Acrylbilder kann man natürlich auch ganz einfach selbst machen. Zu der klassischen Grundausstattung, die man dafür braucht, gehört eine Leinwand bzw. eine Malpappe, Acrylfarbe und Pinsel.

Das ist eigentlich schon alles, was man zum selber machen der Acrylbilder braucht. Natürlich ist man damit nicht gleich ein „geübter“ Maler, aber das macht sicher nicht viel. Denn „Grunderfahrungen“ im Malen, die über das eines Strichmännchens hinausgehen, haben sicher die meisten Menschen. Deshalb kann man sich schon für die ersten Acrylbilder ganz entspannt an das „Werk“ machen. Es kann zwar zum selber machen der Acrylbilder, viele technische Tipps und die eine oder andere Anleitung geben, aber das Wichtigste ist immer noch, dass man auch wirklich gerne malen möchte.

Malversuche

„Detailliert“ zu malen ist sicher nicht jedermanns Sache, aber für den Anfang, kann man sich doch auch mal für „impressionistische“ bzw. „abstrakte“ Bilder entscheiden, die man auch mit Acrylfarben ganz einfach malen kann. Was dabei auf die Leinwand kommen soll, muss aber jeder für sich selbst entscheiden bzw. sich ausdenken. Gerade am Anfang fährt man ganz gut damit, weil man „motivierend“ schöne Ergebnisse erzielen kann. Später kann man dann, wenn man es möchte, dazu übergehen, einzelne und einfache Objekte malen.

Für den Anfang kann es ja völlig ausreichen, wenn man sich am „Malen von Gänseblümchen“ übt. Auf diese Weise kann man nicht nur sein eigenes „Repertoire“ ausbauen, sondern sicher auch herausfinden, was einem am Besten gelingt und was man besonders gerne malt. So interessiert man am Anfang an bestimmten Motiven sein kann, so ist doch längst nicht gesagt, dass man es nach einigen „Malversuchen“ auch immer noch ist. Deshalb kann man nur empfehlen, beim selber machen der Acrylbilder zwar mit einer Idee, aber nicht unbedingt mit einer fixen Vorstellung zu beginnen. Damit kann man sich sonst schnell mal die Motivation für das Malen ruinieren.

 

Weiterführende Anleitungen und Tipps für die Acrylmalerei:

 

Thema: Acrylbilder selber machen

1 Kommentar »

  1. Ich finde aber schon, dass man einen Plan bzw. eine konkrete Vorstellung davon haben sollte, was am Ende rauskommen soll. Denn ansonsten wird es, wie ich finde, einfach zu schwierig, überhaupt etwas auf die Leinwand zu bringen. Gerade die abtrakten Bilder, die aus dem Gefühl heraus entstehen und bei denen man seinem Pinsel einfach nur freien Lauf lässt, sind für Anfänger sehr schwer.

Kommentar verfassen