Acrylbilder Motive 

Wer Acrylbilder malen möchte, braucht natürlich auch Motive. Diese kann man sich zwar ganz nach dem eigenen Geschmack aussuchen. Allerdings kann man nicht immer sein Wunschmotiv auch so umsetzen, wie man es möchte.

Das gilt vor allem dann, wenn man es mit besonders filigranen Motiven zu tun hat, oder man eine Maltechnik benutzen möchte, die man bisher noch nicht so oft geübt hat. Hier muss man sehr darauf achten, dass die Motive auch mit der gewünschten „Maltechnik“ einigermaßen auszuführen sind. Achtet man auf eine „passende Zusammensetzung“ kann man dann nicht nur bei der Auswahl der Motive sonder auch beim Malen der Acrylbilder seinen ungetrübten Spaß haben.

Die Motive die in der Vergangenheit sehr beliebt waren, müssen es heute nicht zwangsläufig sein. Deshalb sollte man sich gerade bei der Wahl seiner Motive nicht in „das Handwerk“ reden lassen und Motive für seine Acrylbilder wählen, die man auch dafür haben möchte.

Die Auswahl

Es kann dabei aber keine „Garantie“ geben, dass es am Ende auch ein zufrieden stellendes Ergebnis geben wird. Wie bei einem Foto auch, kann es eben vorkommen, das man vom Ergebnis nicht so begeistert ist, wie man es vielleicht noch von den Motiven war. Deshalb sollte man sich auch hier nicht von einem „Fehlgriff“ entmutigen lassen und sich wieder ein paar andere Motive ansehen, die man mit einer kleinen Anleitung auch einfach auf seine Leinwand bringen kann. Besonders wichtig ist die Auswahl der Motive, wenn man seine Acrylbilder zu einem bestimmten „Zweck“ malen möchte.

Soll es zum Beispiel eine Dekoration für das Esszimmer sein, kann man doch mal über ein Stillleben aus exotischen Früchten nachdenken. Das ist zwar ein ziemlich klassisches Motiv, aber es ist ja auch nicht ohne Grund so beliebt. Möchte man seine Acrylbilder verschenken, sollten sich die Motive aber auch immer an den „Interessen“ des Beschenkten orientieren.

 

Weiterführende Anleitungen und Tipps für die Acrylmalerei:

Thema: Acrylbilder Motive

Kommentar verfassen